Konservative Behandlung von Gelenkerkrankungen

Die Therapie von angeborenen und erworbenen Fehlstellungen kann z.B durch eine zielgerichtete Hilfsmittelversorgung realisiert werden. Bereits eine Veränderung der Schuhsohle kann eine Verbesserung der Belastungsachse des Kniegelenkes bewirken und damit Schmerzsyndrome mindern.
Einspritzungen von entzündungslindernden Medikamenten können akute Schmerzen beseitigen oder reduzieren.
Oft ist bei einem Knorpelverschleißprozess die Gabe von Kollagenpräparaten (Hyaluron- Säure) ins Gelenk erforderlich. Diese Therapie hat eine Verbesserung des Gleitverhaltens der Gelenkkörper gegeneinander, eine Minderung des Knorpelabriebs und letztlich eine oft langfristige Beseitigung von Schmerz, Bewegungseinschränkung und Entzündung zur Folge.

icon drucker Druckversion