Säuglingssonographie

Mit modernen Sonographiegeräten kann sehr gut insbesondere im ersten Lebensjahr die Steilheit und Formgebung der Hüftpfanne als Kriterium der Ausreifung der Pfanne bildlich dargestellt werden.   
Im Rahmen der U3- Untersuchung ist eine Sonographie des Hüftgelenkes vorgeschrieben.
Falls keine optimal ausgereifte Hüftpfanne vorgefunden wird, ist eine zielgerichtete, schonende Therapie einzuleiten. Eine Abspreizbehandlung mit vorgefertigten Schienen bewirkt eine Positionierung der Hüfte in Abspreizung, damit eine Entlastung des Pfannenerkers  und  eine Nachreifung der Hüfte. Oftmals sind  dabei sonographische und langfristige orthopädische Kontrolluntersuchungen erforderlich.
Dieses Verfahren ist völlig unschädlich und bewahrt in der Hand des Erfahrenen davor, dass die Kinder später nur schwer korrigierbare Hüftfehlbildungen behalten.     
 

icon drucker Druckversion