Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen

In verschiedenen Lebensphasen ist die zielgerichtete Kontrolle auf bestimmte Fehlstellungen oder Erkrankungsbilder besonders entscheidend, um langfristige Folgen zu vermeiden.

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung U3 sollte die Säuglingssonographie der Hüftgelenke in Kombination mit einer Kontrolle des äußerlichen Befundes sorgfältig ausgeführt werden. Zu diesem Zeitpunkt kann meist durch eine äußerliche  Schienenbehandlung durch Abspreizung eine gute Nachreifung der Hüftpfannenform erreicht werden.
Vor Einschulung sollte der muskuläre Status der Wirbelsäule, die Achssituation der Beine, auf evtl. Fußfehlstellungen und auf komplexe Störungen im Bewegungsablauf orthopädisch kontrolliert werden.
Die Eignung für bestimmte Sportarten kann nicht bei jedem Patienten vorausgesetzt werden. Bereits aus statischen Gründen ist hinsichtlich einer optimalen sportlichen Belastbarkeit zu beraten.
Die Auswahl des späteren Berufes ist sehr folgenreich. Insbesondere falls beruflich bedingt erhebliche Belastungssituationen zu erwarten sind, sollte eine frühzeitige Kontrolle der persönlichen Eignung durchgeführt werden.
Auch der Militärdienst erfordert eine gute körperliche Voraussetzung. Wir empfehlen deshalb eine Kontrolle auf Fehlstellungen im Bereich Wirbelsäule, Hüfte, Knie oder an den Füßen.




 

icon drucker Druckversion